Pro Büvetta

Ein aktiver Verein mit regionaler Verankerung

Im Sommer 2011 sassen wir, Rolf Zollinger (Hotelier und Kenner der Kurhausgeschichte), Christof Rösch (künstlerischer Leiter des Zen- trums für Gegenwartskunst Nairs) und ich im verwilderten Park des ehemaligen Kurhauses Tarasp zusammen. Nach dem gemeinsamen Besuch der prachtvollen Trinkhalle spürte ich – und so geht es allen, die diesen magischen Ort betreten – ein inneres Feuer und den Wunsch, mich für die Büvetta zu engagieren.

Die Zeit war reif: Nach Jahrzehnte währenden einzelnen Bemühungen um den Erhalt der Trinkhalle, die doch immer wieder versickert waren, beschlossen wir, alle ins Boot zu holen, einen Verein zu gründen, Statuten zu schreiben und einen Nutzungsvertrag mit der Gemeinde Tarasp abzuschliessen. Unterstützung fanden wir bei der regionalen Bevölkerung, den politischen und touristischen Entscheidungsträgern sowie von Unterländern mit Bezug zum Engadin. Am 22. März 2012, dem UNO-Weltwassertag, fand in Nairs die Vereinsgründung mit rund 60 Mitgliedern statt. Seither sind wir aktiv und freuen uns, in dieser Broschüre ein Nutzungskonzept vorzustellen, das der Büvetta eine glanzvolle Zukunft eröffnet.

Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied des Vereins Pro Büvetta Tarasp zu gewinnen. Weiteres dazu unter www.pro-büvetta-tarasp.ch/mitglied



 Werner Reichle
dipl. Architekt HTL, Präsident «Pro Büvetta Tarasp»